Hovawarte von den Kurpfalzjägern


Direkt zum Seiteninhalt

Wir über uns

Wir – das sind Charly und Netty Fähnle. Seit 1986 sind wir Mitglied im RZV für Hovawart-Hunde e.V. und ab 1988 in der Hundeausbildung aktiv. Charly als Schutzdiensthelfer und ZTP-Helfer; unterstützt habe ich ihn in den Sparten Unterordnung und Fährte .Ausserdem war Charly 8 Jahre Übungswart und anschliessend stellvertretender Übungwart der LG Südwest. Wir sind seit 1978 verheiratet und wohnen in einem Vorort von Ludwigshafen am Rhein .

Mit in die Ehe kam mein damaliger Schäfer-Colli-Mischling Rex. Ihn bekam ich als 14-jähriges Mädchen. Als Rex im Alter von 12 Jahre von uns gehen musste war klar, dass ein Leben ohne Hund nicht in Frage kam. Aber welcher .... ? Es sollte auf jeden Fall ein grosser Hund sein, ohne übertriebene Fellpflege und unkupiert..... und aufpassen sollte er auch ! In die Schlussauswahl sind dann der Briard und der Hovawart gefallen Beides optisch sehr ansprechende Hunde. Aber in der Literatur stand beim Hovawart „Gebrauchshunderasse“ dabei. Damals noch keinen blassen Schimmer vom Hundesport hat dieser Zusatz dann doch den Ausschlag gegeben. Es klang einfach gut ..... !

So kamen wir dann 1986 zu unserem ersten Hovawart-Rüden Castor und damit zum Hundesport und dem Willen, alles über Hunde zu lernen. Charly machte seine ersten Erfahrungen als Schutzdiensthelfer und Ausbilder und wollte nun auch einen Hund führen. Jetzt schon besser informiert suchten wir nach einer Hovawart-Hündin aus einer leistungsorientierten Zucht.

Also kam 1989 Indra zu uns. Damals schon war der Wunsch vorhanden, mit Indra zu züchten. Sie war eine sehr triebstarke und selbstbewusste Hündin. Der HD-Röntgenbefund (Hüftgelenkdysplasie) allerdings zerbrach alle Züchterträume :
HD-V (Verdacht). Nix wirklich schlimmes für den Hund und den Hundesport, aber da wir im RZV nur mit HD-freien Hunden züchten – vorbei ! Dann haben wir 1996 angefangen, unser jetziges Haus zu bauen und sind im September 1997 eingezogen mit unseren beiden Hunden. Castor hat uns im Juni 1998 verlassen, Indra im Oktober 1998. Ein Fiasko – endlich Haus und grosser Garten – ohne Hunde.... !

1999 : Da kam Alex, ein Hovawart-Welpe mit einer Entwicklung, die ich noch nie gesehen hatte. Selbstbewusst, Dominant, Trieb ohne Ende .... Traumhund (und auch noch wunderschön). Niemals aufgeben war immer seine Devise, bis zum letzten Tag !

2004 : Wir suchten eine Hündin und entschieden uns für Ilea vom Hundsbühl, mit einer ähnlich in der Ahnentafel nachvollziehbaren Abstammung wie Alex. Lea ist eine schlitzorige Maus mit zwei Gesichtern. Zuhause und unterwegs völlig ruhig und ausgeglichen, auf dem Hundeplatz zeigt sie dann Ihr wahres Temperament und Triebpotential. Alle erforderlichen Zuchtvoraussetzungen wurden von ihr problemlos gemeistert.

März 2009 : unser A-Wurf wurde geboren und 8 Wochen später war klar, dass zumindest
ein A-li dableiben muss. Aline hat sich mit Ihrer Mutter besonders gut verstanden,
und so blieb die Maus bei uns.

Das Leben mit 3 Hunden unterschiedlichen Alters und mit ganz verschiedenen Anforderungen ist nicht einfach.

Alex - schon fast 2 Jahre am Cushing-Syndrom erkrankt, konnte nicht mit den beiden "Wilden Mädels" zusammen beschäftigt werden.

Aline - sollte selbstständig werden, deswegen viele Unternehmungen, ohne dass Mama
ständig dabei war - Lea im besten Alter und voller Tatendrang. Aber gut, auch das haben wir hingekriegt.

Alex musste am 03.07.2010 über die Regenbogenbrücke gehen. Er wird immer für mich
der Hund meines Lebens bleiben und ich weine auch bei diesen Zeilen wieder um ihn....

Aber das Leben geht trotzdem weiter. Es begann die Suche nach einem Deckrüden für unseren B-Wurf, wir haben uns für Antek vom Wilden Jäger entschieden. 7 putzmuntere Welpen haben das Licht der Welt erblickt und beleben jetzt im wahrsten Sinne des Wortes Ihre neuen Familien.... und es kam wie es kommen musste : Die BLONDE ist bei uns geblieben. Für Lea sollen jetzt ruhigere Zeiten anbrechen. Diese Hündin hat in Ihrem Leben so viel Sport gemacht und 2 tolle Wurfe aufgezogen, wir sind der Meinung das reicht. Aline hat eine schöne ZTP gemacht und auch alle anderen Zuchtvoraussetzungen erfüllt, so dass wir jetzt mit Ihr unseren C-Wurf planen für Frühjahr 2013 !
Das war die Planung. Leider hat es es jetzt schon 2 x nicht geklappt mit dem Decken bei Aline. Sie wird nur alle 12 Monate heiss - also müssen wir mit Ihr wieder ein Jahr warten.....
Bilva soll im Mai 2014 die ZTP machen, mal schauen, was dann so geht.




Start | Aktuell | Hunde | Zucht | Wir über uns | Galerie | Kontakt/Links | Site Map


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü